Top

Unglaubliche Orte in Oman

Wir haben hier die schönsten und unglaublichsten Orte von Oman kurz und bündig zusammengefasst. Planst du einen Roadtrip durch den Oman und brauchst noch Tipps und Tricks? Hier findest du alle Informationen bevor du einen Roadtrip zu den unglaublichsten Orten im Oman machst.

1. Grosse Sultan-Quabus-Moschee

grosse_sultan_quabus_moschee

Die Moschee ist ein idealer Ort für ein authentisches Foto. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die ihr beachten müsst.

Kleidung: Frau müssen verschleiert sein, also Arme, Beine und Kopf bedeckt. Falls ihr also eigene Kleider mitbringt, achtet darauf das sie wirklich genügend lang sind. Es gibt sonst genügend Möglichkeiten passende Kleider vor der Moschee zu mieten. Für Männer sind die Regeln ein bisschen anders, Joel hatte eine lange Hose an und ein T-Shirt.

Stativ: Ein Stativ zu benützen ist nicht erlaubt. Wenn immer dieses Verbot Gesetz ist, nutzen wir die Gelegenheit um Einzelportrait zu schiessen oder in seltenen Fällen fragen wir andere Touristen. Dort achten wir meistens darauf wer die professionellste Kamera besitzt oder wie ein Profifotograf aussieht.

Öffnungszeiten: Die Öffnungszeiten sind speziell geregelt. Prüft deshalb, bevor ihr hingeht die Webseite dazu. Bei uns war es so das am Morgen der Zugang offen war für Touristen. Um 12 Uhr Mittags wurde sie jedoch für die Öffentlichkeit geschlossen. Um ein gutes Bild ohne störende Menschen im Hintergrund zu erlangen, geht so früh als möglich oder bleibt so lange als möglich.

2. Royal Opera House

Wir haben es nicht zum Opera House geschafft gehen nächstes Mal aber definitiv hin. Es ist ein wunderschönes Gebäude, was euch sehr viele Möglichkeiten für gute Fotos bietet.

3. Mutrah Souq

mutrah_souq

Souq bedeutet Markt und der Mutrah Markt ist der grösste in Muskat. Er bietet euch also an coole Fotos zu machen, falls ihr neugierige Blicke nicht scheut. Ein Stativ aufzustellen ist erlaubt jedoch nicht zu empfehlen da sehr viele Leute die engen Strassen hoch und runterlaufen.

4. Bimmah Sinkhole

Sinkhole_oman

Die Sinkhöhle entstand durch das Einstürzten des Deckengesteins. Der Boden ist bis zu 70% mit Wasser bedeckt, das macht diesen Ort so speziell und perfekt für ein einzigartiges Foto. Neben der Chance ein super Bild einzufangen kann man dort auch baden gehen.

Kleidung: Bikinis sind nicht erlaubt, jedoch haben sich die Besucher nicht wirklich daran gehalten und es gab auch keine Kontrollen. Aus Respekt hat Rahel jedoch ein Badekleid angezogen. Einmal mehr, für Männer gibt es nicht wirklich eine Vorschrift.

Stativ: Erlaubt.

Öffnungszeiten: 8 Uhr bis 20 Uhr

5. Wadi Shab

wabi oman

Der Oman ist voll von Wadis. Ein Wadi ist ein Flusslauf der häufig erst nach starkem Regenfall Wasser führt. Dies ist bei diesem Wadi nicht der Fall. Von allen Wadis die wir besucht haben hatte dieser am meisten und das klarste Wasser. Um das Wadi hinauf zu kommen parkiert ihr einfach auf dem grossen gratis Parkplatz unter der Autobahn. Danach musst du einen Fluss überqueren um auf den Weg zu gelangen, den du hinauf wandern kannst. Die Einheimischen haben sich diese Überquerung zum Geschäft gemacht und verlangen deshalb etwas um dich auf die andere Seite zu bringen. Unsere Meinung nach zu einem überhöhten Preis. Joel hat den Fluss schwimmend überquert, was die Ortsansässigen nicht so lustig fanden. Sie versuchten uns Angst zu machen in dem sie uns sagten es gäbe Schlangen im Wasser.

Kleidung: Das Wadi ist voll mit Touristen und öffentlich, deshalb gibt es keine Vorschriften.

Öffnungszeiten: Falls ihr den Fluss nicht selbst überwindet seit ihr abhängig vom Bootgeschäft der Omanis, die nicht wirklich Öffnungszeiten aufweisen.

6. Sur: Bunte Hafenmauer und Al Ayjah Watch Tower

sur

Beide Spots findet ihr ihn Sur und beide sind öffentlich zugänglich ohne Öffnungszeiten. Wobei wir für die Hafenmauer ein Tor für die Parkplätze passieren mussten was aber leer stand. Die Parkplätze waren leer und kostenlos. Parkiert einfach vor dem Ruderklub und läuft einmal um das Gebäude. Für den Watch Tower müsst ihr einen kleinen Hügel hinauflaufen. Gratis Parkplätze sind ebenfalls vorhanden.

7. Insta Klippen

insta_klippen

Wir haben fuhren per Zufall auf diese unglaublichen Klippen. Gerade, weil sie so wunderschön und optimal für Fotos sind haben wir den Ort kurzerhand als Insta Klippen bezeichnet. Den genauen Ort findet ihr auf Unserer Weltkarte.

8. Wahiba Sands

Wahiba_Sands

Wüsten allgemein eigenen sich immer hervorragend für überwältigende Bilder, so auch die Wahiba Wüste. Für alle Sandwüsten, in die ihr hineinfahren wollt, gilt 4×4 und den Luftdruck in den Reifen senken. Wie tief ihr in die Wüste hineinfahren wollt, hängt von euch, euren Erfahrungen und eurem Können ab. Meistens sind unsere Fotos sehr spontan, wenn ihr jedoch an solchen Orten fotografiert wollt gehört eine gewisse Vorbereitung dazu. Nehmt also genügend Wasser mit und merkt euch den Weg den ihr hineingefahren seid.

9. Nizwa Souq

nizwa

Ein alter Markt umgeben von alten Stadtmauern. Einen besseren Spot für Fotos in einem Markt haben wir nicht gefunden. Die alten Verkaufsläden sind in die Altstadt integriert und somit gibt es genügend Platz, um ein Stativ aufzustellen

10. Fort Jalan Bani Buhassan

Fort Jalan Bani Buhassan

Auch ein Ort, den wir per Zufallen über ein Strassenschild entdeckt haben und gefolgt sind. Von diesen Forts gibt es jedoch eine ganze Menge verteilt in ganz Oman. Erbaut wurde es im 19. Jahrhundert und wirkt deshalb nicht wirklich alt. Trotzdem bietet es eine super Location für Fotos, in dem ihr euch stundenlang austoben könnt. Wir waren ganz alleine, bis auf ein paar Bauarbeiter aus Indien, und konnten deshalb sehr viele Bilder einfangen. Der Wachmann dort war extrem freundlich und hat uns jede Menge Broschüren für weitere Forts mitgegeben.

Kleidung: Passend zur arabischen Kultur, ein Schleier müsst ihr jedoch nicht tragen. Rahel trug lange Hosen.

Stativ: Erlaubt.

Öffnungszeiten: Laut Google von 7.30-18 Uhr und samstags geschlossen.

Wadis Wadis Wadis

Wir haben noch einige zusätzliche Punkte und Wadis auf Unserer Weltkarte eingetragen.

Die Wadis sind sehr Wetter abhängig, sind diese voll mit Wasser sehen sie spektakulär aus. Hat es aber nicht geregnet und sie sind trocken ist es einfach ein Tal. Und wenn es gerade zwei drei Tage vorher geregnet hat, kann es sein, dass das Wasser nicht mehr klar ist. Wie auch immer wir haben euch jedoch alle Punkte auf Unserer Weltkarte eingetragen.

3

post a comment