Top
Botanischer
Capepoint

Kapstadt – Orte und Erlebnisse

Die schönsten Orte in und um Kapstadt.

Sonnenaufgang Table Mountain

Table Mountain

Um den Sonnenaufgang zu sehen sind wir um 3:30 Uhr am Morgen aufgestanden und sind mit dem Auto bis zum Beginn des Wanderweges, Patteklip George, gefahren es hat da am morgen früh genügend Parkplätze. Der Aufstieg eine Wanderung, es ist wirklich streng und man sollte unbedingt eine Stirn- oder Taschenlampe und gute Schuhe mitnehmen. Wir haben keine Wanderschuhe dabei, aber gute Running Schuhe, zudem genügen Wasser und eine Banane zur Stärkung einpacken. Nachdem wir den Sonnenaufgang in vollen Zügen genossen haben, sind wir dann mit der ersten Gondel, welche so gegen 08:00 Uhr fährt, runtergefahren.

Wenn euch diese Wanderung am Morgen früh zu streng sein sollte, könnt ihr auch den Sonnenaufgang vom Lion Head aus geniessen. Da müsst ihr auch selbst hoch- und runterlaufen, ist aber kürzer und weniger anspruchsvoll, hat aber deshalb am Morgen schon mehr Leute.

Signal Hill

Signal Hill

Wir haben ganz klassisch den Sonnenuntergang auf dem Signal Hill genossen. Unbedingt ein Pick-Nick und ein guter südafrikanischer Wein mitnehmen und diesen magischen Moment geniessen.

TIP

Damit wir aber ein bisschen für uns alleine gewesen sind, sind wir nicht bis ganz zum Aussichtspunkt gefahren, sondern haben auf der Hälfte des Weges bei einem kleinen Parkplatz angehalten und sind einem kleinen Trampelpfad gefolgt und haben dann da ein schönes Plätzchen für uns alleine gehabt.

Kirstenbosch Botanischer Garten

Kirstenbosch

Wenn ihr nach ein paar Tagen genug habt, von der Stadt und dem Shopping ist dieser Botanischer Garten der perfekte Ort für euch! Kauft vorher noch ein Picknick und packt ein gutes Buch ein, den dieser Garten ist ideal für ein paar ruhige Minuten. Von November bis März (dem Afrikanischen Sommer 😊) finden am Sontag Abend jeweils Konzerte statt. Schaut euch also vorher unbedingt noch das Programm an, denn dies könnte sich lohnen!

Die Pinguine des Boulders Beach

Boulders Beach

Der Boulders Beach ist circa eine Stunde von Kapstadt entfernt und dieser Küstenabschnitt ist bekannt für unglaublich schöne Strände. Dazu gehört auch der Boulder Beach, der zudem noch eine süsse tierische Attraktion hat. Es leben da circa 3.000 Brillenpinguine. Jeder Besucher zahlt am Eingang 152 Rand, circa 10 Euro. Der Eintritt lohnt sich definitiv, denn man kommt den Tieren sehr nahe und kann sie in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Das war wirklich einer unserer schönsten Momente und es lohnt sich wirklich, dahin zu fahren.

TIP

Der Park hat zwei Eingänge, beim linken Eingang, wenn man aufs Meer blickt, kommt man zu einem Steg bei dem man die Pinguine von der ferne Beobachten kann. Wir sind zum zweiten Kassenhäuschen gegangen. Bei diesem Teil, kann man mit den Pinguinen baden und wenn man über die Steine klettert findet man auch einige ruhige Plätze. Bringt dafür aber entweder gute Schuhe mit, die auch nass werden dürfen oder klettert einfach Barfuss, wie wir. Ebenso beachtet die Gezeiten, nicht dass ihr davon überrascht werdet. Wir waren so gegen 9.00 Uhr da und beim hinteren Teil des Strandes waren wir wirklich alleine und konnten die Pinguine ganz in Ruhe geniessen!

Kap der Guten Hoffnung

Capepoint

Das Kap war für uns ein Muss, es ist zwar nicht der südlichste Punkt Afrikas (das wäre das Kap Agulhas) aber der südwestlichste. An diesem Punkt treffen aber der Atlantik und das Indische Meer aufeinander. 😉 Das Kap liegt im Nationalpark und jeder Besucher zahlt am Eingang 303 Rand, circa 20 Euro. Der Park bietet definitiv mehr als nur die zwei berühmten Aussichtpunkte, der Leuchtturm und das Kap der Guten Hoffnung. Wenn ihr gerne wandert, dann nehmt euch für diesen National Park genügend Zeit mit, denn es gibt wunderschöne Wanderouten. Wir sind danach zu verschiedenen Aussichtspunkten gefahren und haben ein Picknick genossen, sobald wir von der Hauptroute weggefahren sind waren wir fast alleine unterwegs. Wenn man möchte, bietet der Park auch die Möglichkeit da zu übernachten.

Chapman’s Peak

Chapmans Point

Der Champan’s Peak Drive ist eine wunderschöne Route entlang des Meers. Die Route ist mitten in den Felsen gebaut worden und fällt steil ins Meer ab. Der Berühmte Foto Spot an dieser Strasse ist der Chapmans Peak und es lohnt sich wirklich einen kurzen Halt zu machen. Am Ende der Stasse zahlt man eine kleine Gebühr. Wir wissen leider nicht mehr genau wie viel es war.

Weingut Babylonstoren

Babylonstoren

Südafrika ist ja bekannt für ausgezeichneten Wein und die Weinbergen östlich von Kapstadt sind sehr sehenswert. Ein Weingut, dass uns besonders gut gefallen hat ist das Weingut Babylonstoren. Es hat ein wunderschöner Garten, eine Bäckerei, ein Spa, ein Hotel, wunderschöne Restaurants und ein superschöner Hofladen. Es ist der ideale Ort Foto Spot aber auch perfekt, um den Liebsten zu Hause ein paar schöne Souvenirs mitzubringen. Bringt auf jeden Fall Hunger, Durst und genügend Zeit mit, denn das Restaurant lädt einen ein um zu verweilen und das Essen und der Wein ist köstlich!

1

post a comment